• ConstruBadge
  • Avantages et soutien
  • Avantages ouvrier
  • Formations
  • Bien-être
  • Publications
  • FAQ
  • Corona

Unter welchen Bedingungen können Arbeitnehmer die Grenze überqueren, um im Ausland zu arbeiten?

Die Arbeiter mögen die Grenze überschreiten um ihre Tätigkeiten im Ausland auszuüben. Die Reisen aus beruflichen Gründen sind erlaubt. 

 
Man muss zwischen den Reisen aus oder in eine rote Zone von mehr als 48 Stunden oder für kürzere Reisen einen Unterscheiden machen. 

Im Falle von Berufsreisen von kürzerer Dauer über die Grenze (weniger als 48 Stunden), muss die Person die in Belgien kommt oder aus Belgien geht über eine ehrenwörtliche Erklärung verfügen. Ein Musterformular wird vom Ministerium der Auswärtigen Angelegenheiten zur Verfügung gestellt werden.

Das System der Berufsreisen von mindestens 48 Stunden ist seit dem 4. Januar 2021 in Betrieb. Was  bei der Rückkehr in Belgien geschehen muss, ist auf der Grundlage von 3 Elementen bestimmt :
  • Das BTA-Formular (Business Travel Abroad) muss durch den belgischen Arbeitgeber, den belgischen Auftraggeber oder eine auf belgischem Gebiet gelegen internationalen Unternehmen VOR DER ABREISE des betroffenen Mitarabeiters online ausgefüllt werden.
  • Das BTA-Formular generiert eine Zertifikationsnummer, die auf dem Passenger Location Form (PLF) eingegeben muss sein um die Rubrik der Berufsreisen zu aktivieren.  Ohne diese Nummer kann die Reise nicht als Berufsreise betrachtet sein.
  • Das Passenger Location Form (PLF) ist vom Arbeiter bei seiner Rückkehr in Belgien ausgefüllt. Ein Selbstbewertungsfragebogen ist im PLF vorgesehen : auf der Grundlage dieses Fragebogens können die Behörden das Risiko bewerten.  Auf dieser Grundlage wird entschieden, ob die Beachtung einer Quarantäne verpflichtet  oder nicht ist.
Für Berufsreise (für Einwohner und Nicht-Einwohner) gilt ein angemessenes Ergebnis, auf dessen Basis entschließen kann sein, ob ein Test verpflichtet ist oder ob eine Quarantäne eingehalten muss sein.  
Wenn eine Person aus beruflichen Gründen reist, aber keine gültige Zertifikationsnummer gemäß dem oben genannten Verfahren besitzt, kann die Rubrik „Berufsreisen“ im PLF nicht aktiviert werden und fällt dann unter die Regelung für nicht berufliche Reisen mit einem Test und einer obligatorischen Quarantäne.

Für die Ausführung der Arbeiten müssen natürlich die Bedingungen im betroffenen Landes eingehalten werden. Mehr Auskünfte über die Regeln im Ausland finden Sie auf der Webseite der Auswärtigen Angelegenheiten in der Rubrik "Covid Reiseempfehlungen". Sie können auf Land suchen.